Grilliertechniken

Direktes Grillieren

Bei der direkten Methode wird das Grillgut auf dem Rost direkt über der Wärmequelle gelegt und erhitzt. Damit beide Seiten gar werden, muss es nach der Hälfte der Garzeit gewendet werden. Diese Methode eignet sich für Steaks, Hamburger, Koteletts und andere Speisen mit kurzer Garzeit (bis zu 30 Minuten).

Indirektes Grillieren

Die indirekte Grillmethode ist ähnlich dem Garen, aber das Grillgut wird grilliert, hat ein schmackhaftes Aroma und ein Aussehen wie aus dem Backofen. Der Hitzeanstieg, reflektiert durch den Deckel und der Innenfläche des Grills, grilliert das Grillgut gleichmäßig von allen Seiten. Die zirkulierende Hitze arbeitet wie ein Umluftbackofen, und man braucht das Grillgut nicht zu wenden. Eignet sich für Grillgut, welches länger als 25 Minuten grilliert werden muss oder zu empfindlich ist, um bei direkter Grillmethode grilliert zu werden, da es sonst austrocknen oder anbrennen würde: zum Beispiel für Braten, Rippchen, ganze Hähnchen, Truthähne, andere große Stücke Fleisch oder Fischfilets. Diese Methode dauert natürlich länger, das Fleisch wird dafür butterweich und zart. Die Garzeit beträgt je nach Grösse und Temperatur 2 bis 5 Stunden.