Rund ums Fleisch

Losgelöst vom Alltag und Stress: Zusammen mit Freunden Steaks einpinseln, Kartoffeln in Alufolie wickeln, Sommerluft schnuppern und im Freien essen - alles Dinge, die ganz einfach Spass machen. Und damit Ihre Grillade auch wirklich gelingt, die heissesten Tipps dazu:

Vor dem Grillieren:

  • Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, es soll langsam auf Zimmertemperatur gebracht werden.
  • Grosse Fleischstücke mit Küchengarn zu gleichmässigen Braten zusammenbinden. So ist das Grillgut überall gleich dick und gart regelmässig.
  • Ränder von Plätzli und Steaks mehrmals einschneiden, damit sich das Fleisch beim Grillieren nicht zusammenzieht.
  • Weniger saftige Fleischstücke sollten vor dem Grillieren mariniert werden. Durch die Verwendung von säurehaltigen Produkten (z.B. Senf) wird das Fleisch saftiger.
  • Auf das Fleisch sollte nie Druck ausgeübt werden, sonst geht der Fleischsaft verloren. Das gilt vor allem auch bei der Aufbewahrung.

Beim Grillieren:

  • Passen Sie die Hitze dem Grillgut an!
  • Kleinere Stücke (Garzeit bis 30 Minuten) mit direkter Hitze grillieren. Grössere Stücke (Garzeit über 30 Minuten) mit indirekter Hitze grillieren.
  • Mit der Überwachung der Kerntemperatur, erhalten Sie das perfekte Grillerlebnis.
  • Bildet sich zu schnell eine Kruste, sollte die Hitze reduziert und das Fleisch in Alufolie verpackt werden.
  • Das Fleisch während des Grillierens immer mit der Grillzange wenden, nicht mit einer Gabel einstechen, sonst läuft der Saft aus und das Fleisch wird trocken.
  • Würzen Sie erst nach dem Grillieren. Viele Gewürze verbrennen auf dem Grill. Erst nach dem Grillieren das Grillgut salzen, da Salz dem Fleisch Feuchtigkeit entzieht und das Fleisch so schnell trocken und faserig wird.
  • Fertig grillierte grosse Fleischstücke vor dem Aufschneiden ca. 10 bis 15 Min. in der Wärme ruhen lassen oder in Alufolie einpacken, damit der Temperaturausgleich stattfindet und sich der Fleischsaft gleichmässig verteilt.
  • Vermeiden Sie, dass in die Glut tropfendes Fett Feuer fängt und Ihre Grillade verkohlt. Bei allen Grills mit indirekter Hitzeeinstrahlung ist die Entflammung von Fett gar nicht möglich. Streifen Sie fetthaltige Marinaden vor dem Grillieren vom Grillgut ab und tupfen Sie es mit Haushaltspapier trocken.